Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

02. Juni 2016

Selbstkontrolle schützt vor dem Absturz

Jugendliche der Klassen 8-12 sollen sich kreativ mit Alkohol und Glücksspiel auseinandersetzen

In Eigeninitiative werden Wettbewerbsbeiträge zum Thema entwickelt. Das Projekt startet mit Beginn des nächsten Schuljahres.
VON FRIEDRICH NIEMEYER


Cloppenburg. Vorsorge ist besser als Nachsorge - das dachte sich auch die Fachstelle für Suchtprävention der Stiftung Edith Stein und rief deshalb das
Projekt „control yourself“ ins Leben. Das Projekt hat das Ziel, Jugendliche über die Gefahren von Alkohol und Glücksspiel aufzuklären.

Schüler der Klassen 8 bis 12 können an dem Projekt teilnehmen. Sie setzen sich mit der Problematik auseinander und reichen ihre Beiträge zu einem Wettbewerb ein.
Schulklassen oder Gruppen aus Schulen im Landkreis Cloppenburg können sich ab August 2016 (nach den Sommerferien) über die Homepage www.controlyourself.de für das Projekt anmelden.
Anschließend haben die Schüler bis März 2017 Zeit, einen Wettbewerbsbeitrag zum Beispiel in Form eines Spots, eines Liedes oder einer Fotocollage einzureichen.

„Jugendliche, die über Alkohol und Glückspiel sprechen, sich mit den Gefahren auseinandersetzen, sind gewarnt“, sagen Melanie Schleusner-Abeltah und Katharina Thesing.,,
Gleichzeitig werden die Schüler selbstkritischer und hinterfragen ihren eigenen Konsum, fragen sich vielleicht, ob auch sie gefährdet sind.“
In Form von kreativen Gruppenarbeiten gelinge das viel besser als über Vorträge. Zudem werde die Fähigkeit zur Teamarbeit und Eigeninitiative gestärkt. Bereits im Schuljahr 13/14 konnten Schüler an dem Projekt teilnehmen.
Gruppen aus dem gesamten Landkreis reichten damals 24 Beiträge zur Alkohol- und Glücksspielsucht ein. Es gewann eine Skulptur zum Thema Glücksspielsucht.
Interessierte können sich die eingereichten Beiträge in der Zeit vom 20. März 2017 bis zum 9 Mai 2017 im. Foyer des Kreishauses anschauen.
Am letzten Tag der Ausstellung kürt die Jury die drei besten Einreichungen. Einen Preis erhalten alle Teilnehmer.
Der Schirmherr des Projektes, Johann Wimberg, die Organisatoren Melanie Schleusner-Abeltah und Katharina Schlesing sowie der Geschäftsführer der Edith-Stein-Stiftung, Josef Wolking,
bedankten sich im Rahmen eines Treffens bei den Sponsoren (siehe Bild oben). Ohne sie hätte man das Projekt nicht starten können.
Info: (www.facebook.com/controLyourself.clp).

BILD:
Projektvorstellung: Josef Wolking (Geschäftstführer Edith-Stein-Stiftung), Melanie Schleusner-Abeltah (Organisatorin), Markus Preut und
Volker Raker (beide LzO), Lars Maibaum (Barmer GEK), Landrat und Schirmherr Johann Wimberg, Wolfgang Averbeck (Landkreis),
Elisabeth Terwelp (Bürgerstiftung), Frank Ellmann (Cinecenter Cloppenburg) sowie Katharina Thesing (Organisatorin).

FOTO: Friedrich Niemeyer


 

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...