Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

07. Januar 2016

Bürgerstiftung organisiert Cafe im Park

SOZIALES Hauptprojekt in diesem Jahr - Neue Broschüre dokumentiert Arbeit


VON CARSTEN MENSING
CLOPPENBURG - In diesem Jahr wird die Cloppenburger Bürgerstiftung eingroßes Bürgercafe im Stadtpark veranstalten. Das sagte der Vorsitzende Dr. Aloys Klaus am Mittwoch auf NWZ - Nachfrage bei einem Pressegespräch in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung an der Sevelter Straße 6. Einzelheiten wollte der Mediziner im Ruhestand noch nicht preisgeben.

Die 2009 gegründete Bürgerstiftung hatte im Dezember 2010 als ihr erstes großes Projekt einen Fotowettbewerb veranstaltet. Es folgte 2013 das Cloppenburger Bürgerfrühstück mit rund 2600 Gästen, die von 65 Helfern bewirtet wurden. Eine kurz danach in Aussicht gestellte Neuauflage schloss Klaus am Mittwoch aus. Er ließ zwischen den Zeilen durchblicken, dass ein solches Mammutprojekt organisatorisch und sponsorentechnisch nicht noch einmal von der Bürgerstiftung zu stemmen sei.

Als bislang letztes Großprojekt folgte am 30. Mai vergangenen Jahres der Heldensamstag, der erste Freiwilligentag für alle Cloppenburger. 280 Ehrenamtliche schulterten seinerzeit 29 Projekte: Es wurden Blumen gebunden und verschenkt, Marmelade gekocht, Terrassen, Crossbahnen, Sandkästen, Beete und Teiche angelegt sowie vieles mehr.

Nicht nur über die Großprojekte, sondern auch über die sonstigen Aktivitäten der Bürgerstiftung wie den offenen Bücherschrank, die Ehrenamtsagentur sowie die Zeit- und Ideenstifter informiert eine 30-seitige Broschüre, die jetzt in einer 500er Auflage erschienen ist. Zunächst einmal bekommt jeder der 127 Stifter ein Exemplar. Begonnen hatte die Bürgerstiftung 2009 mit 49 Frauen und Männern, die bereit waren, als über 30-Jährige 1435 Euro und als unter 30-Jährige 575 Euro zu stiften. Das Stiftungsvermögen - so Klaus - liege zurzeit bei rund 300 000 Euro, begonnen habe man mit 126 000 Euro.

In diesem Jahr, so Klaus weiter, wolle sich die Bürgerstiftung wieder vorrangig um die eigene Entwicklung kümmern - will heißen, sich wieder verstärkt um neue Stifter kümmern. „Wir dürfen nicht wie andere Bürgerstiftungen den Fehler machen, uns in der Projektarbeit zu verlieren.“

Die Bürgerstiftung ist dienstags (15 bis 18 Uhr), mittwochs (10 bis 12Uhr) und donnerstags (9 bis 12Uhr) geöffnet.
Weitere Infos gibt es auch unter 0447l/ 8504532 oder info@buergerstiftung-clp.de sowie unter www.buergerstlftung-clp.de


BILD:
Die ersten Exemplare der neuen Broschüre überreichten Brigitte von Häfen, Dr. Aloys Klaus und Gerd Witten (alle Bürgerstiftung, von links) an Ingrid Irnsiecke (Mitte), deren 2014 verstorbener Mann Heinz-Josef Imsiecke
2009 die Bürgerstiftung gemeinsam mit Dr Jürgen Vortmann (Zweiter von links) gründet hatte.


FOTO:
Carsten Mensing, Nordwest Zeitung

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...