Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

01. Oktober 2015

Scheck unterstützt Repair-Cafe

Bürgerstiftung gibt 500 Euro für ein „Vorzeigeprojekt“ in der Stadt


Cloppenburg (th). Über eine Spende von 500 Euro freute sich das Repair-Cafe in Cloppenburg. Dr. Aloys Klaus von der Bürgerstiftung überreichte die Geldspende an Mitgründer Rolf Haedke in der Volkshochschule.
Das Repair-Cafe will mit dem Geld ein Prüfgerät für elektrische Geräte anschaffen. Die Einrichtung passe ins Profil der Bürgerstiftung, sagte Dr. Aloys Klaus.
Er betonte die Ehrenamtlichkeit und die Verbesserung der Situation vor Ort. Aus allen sozialen Schichten kommen die Besucher, um kleinere Reparaturen unter Anleitung von Fachleuten zu erledigen. Damit sei das Repair-Cafe „ein Vorzeigeprojekt“ in der Stadt.

Entstanden ist die Selbsthilfe im Winter 2014 über einen Aufruf der VHS, die vor allem ausgebildete Handwerker suchte, um Laien bei einfachen Reparaturen zu unterstützen.
Im November fand das erste Treffen statt. Im Januar 2015 bildete sich ein „harter Kern“, der heute noch aktiv mitarbeitet.
Von der VHS zogen die Helfer ins Schwedenheim um, das eine voll ausgerüstete Tischlerwerkstatt im Keller bietet. Seit April ist das Cafe einmal im Monatgeöffnet.
Der nächste Termin ist der 10.Oktober von 14 bis 17 Uhr im Schwedenheim.
Mittlerweile hat sich eine lange Liste von Einsatzbereichen entwickelt -von Computern Radios, TV, Haushaltsgeräten bis hin zu Fahrrädern und Textilien. Elektrogeräte und Fahrräder.
Gerade die Fahrräder bilden einen Schwerpunkt, da sie den Flüchtlingen zur Verfügung gestellt werden sollen. ,,Es fehlt uns an Ersatzteilen‘, sagte Rolf Haedke.


BILD:
Über eine Geldspende freuten sich Rolf Haedke (Links) und die Mitarbeiter des Repair-Cafes. Dr. Aloys Klaus (rechts) übergab das Geld
für ein neues Prüfgerät.

FOTO: Theo Hinrichs, Münsterländische Tageszeitung

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...