Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

30. Januar 2015

Vorerst keine Wiederholung des Bürgerfrühstücks

INNENSTADT Bürgerstiftung arbeitet mit Ehrenamtsagentur an dem Mammutprojekt „Heldensamstag“


VON CARSTEN MENSING

CLOPPENBURG —Das erste Cloppenburger Bürgerfrühstück, das die Bürgerstiftung am 8. September 2013 auf die Beine gestellt hatte, ist trotz des seinerzeit miserablen Wetters
ein großer Erfolg gewesen. Die Bürgerstiftung versprach deshalb schon damals, dass es eine Neuauflage geben wird. Was ist daraus geworden, wann können die Menschen aus Cloppenburg und umzu mit einem zweiten Mammutfrühstück rechnen?
Die NWZ hat einmal nachgefragt.

„In diesem Jahr wird es nichts mehr werden“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung, Theo Budde.
Sämtliche Kräfte der Stiftung seien zurzeit in der Organisation des neuen Mammutprojekts der Bürgerstiftung, dem „Heldensamstag“, gebündelt. Kürzlich haben die Verantwortlichen der Bürgerstiftung und der ihr angeschlossenen Ehrenamtsagentur alle in der Stadt vertretenen Vereine, Organisationen, Institutionen, Verbände und Schulen per Brief dazu aufgerufen, sich bis zum kommenden Sonnabend ein eintägiges Projekt für den „HeIdensamstag“ einfallen zu lassen und dieses der Bürgerstiftung bzw. der Ehrenamtsagentur (EA)
per E-Mail info@ehrenamtsagentur.de zu melden, Diese Projekte sollen dann am 30. Mai von Freiwilligen umgesetzt werden.

Für das Bürgerfrühstück hatte die Bürgerstiftung seinerzeit rund 3500 Karten verkauft. Diese konnten gegen Papiertüten eingetauscht werden, die mit allem gefüllt waren, was man zum Frühstück braucht. Außerdem servierten Helfer frischen Kaffee. Monatelang waren die Ehrenamtlichen zuvor mit der Organisation beschäftigt gewesen.

Auch die Verlegung der Frühstückstafel von der Innenstadt in die Fußgängerzone war eine logistische Meisterleistung. Eigentlich hatte es eine 1000 Meter lange Tafel zwischen Eberborgbrunnen sowie OLB und LzO geben sollen. Doch die unsichere Wetterlage machte dem ehrgeizigen Vorhaben seinerzeit einen Strich durch die Rechnung. Stattdessen wurden im Eiltempo 1400 Plätze in der Cloppenburger Stadthalle geschaffen.

FOTO: Gut schmeckte es den Teilnehmern des 1. Cloppenburger Bürgerfrühstücks auch in der Stadthalle.


BILD: Christoph Floren

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...