Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

01. Oktober 2013

Cloppenburger beweisen Rhythmusgefühl

INTERKULTURELL Bürgerstiftung absolviert zweite Runde im Ideenwettbewerb


CLOPPENBURG/ER — Im Ideenwettbewerb der Initiative Bürgerstiftungen und der Herbert Quandt -Stiftung sollen Bürgerstiftungen gesellschaftliche Gräben überwinden.
Wie ein Dialog zwischen Menschen verschiedener Kulturen entstehen kann, haben die Teilnehmer der aktuellen Wettbewerbsrunde auf dem Markt der Möglichkeiten in Nürnberg gezeigt — darunter auch die Bürgerstiftung Cloppenburg.

Unter 22 Bewerbern hatten neben weiteren auch die Cloppenburger die unabhängige Jury mit ihren Ideen überzeugt und zu Beginn der Runde ein Startgeld in Höhe von 5000 Euro erhalten, um ihre Vorhaben verwirklichen zu können (die Nwz berichtete).
Ende 2013 wird die Jury die besten drei Bürgerstiftungen mit weiteren Preisgeldern in Höhe von 30 000 Euro auszeichnen. Mit diesem Geld sollen die Projekte nachhaltig vor Ort verankert werden.
Auf dem Markt der Möglichkeiten in Nürnberg haben die insgesamt sieben Teilnehmer nun den Zwischenstand ihrer interkulturellen Arbeit der Jury und weiteren deutschen Bürgerstiftungen präsentiert.
Jede Bürgerstiftung hatte hierfür einen bunten Stand mit Bildern, Texten sowie Informationsmaterialien aufgebaut und sich eine Bühnenvorführung ausgedacht.

Schwungvoll war die Präsentation der Cloppenburger. ‚Komm, wir wollen tanzen!“ lautet das Motto, unter dem die Cloppenburger Tänzerinnen und Tänzer aus aller Welt Brücken zwischen Kulturen bauen.
Zu Salsaklängen wirbelten sie durch den Saal, tanzten zu kurdischer Musik im Kreis und bewiesen bei indischem Stocktanz Rhythmusgefühl. „Tanzen geht direkt ins Herz und braucht keine Übersetzung“, sagte Jutta Klaus von der Bürgerstiftung Cloppenburg.

Seit Beginn des Jahres können Interessierte bei unterschiedlichen Tanzkursen in Cloppenburg andere Kulturen kennenlernen und nette Kontakte knüpfen.
Bisherige Höhepunkte waren die Auftritte beim Nouruz -Fest und beim Cloppenburger Fest der Kulturen. „Das Projekt fand großen Anklang“, berichtet Mina Amiry, Vorsitzende der Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg, begeistert.
„Bis zu 80 Tänzer waren beteiligt.“ Aus diesem Grund möchte die Bürgerstiftung auch nach Ende des Ideenwettbewerbs weitermachen und eine interkulturelle Tanzwerkstatt auf die Bein stellen.


FOTO:
Die Cloppenburger Tanzgruppe zeigte bei der zweiten Wettbewerbs runde in Nürnberg, was sie kann.


BILD:
Jutta Klaus


BERICHT:
Nordwest - Zeitung

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...