Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

09. September 2013

Gourmets stehen nicht im Regen

Cloppenburger Bürgerfrühstück kurzfristig in die Stadthalle verlegt / 1500 Sitzplätze


2600 Frühstücksgäste bewirtete die Bürgerstiftung in der Stadthalle. Trotz der kurzfristigen Verlegung
brach kein Chaos aus. Über 65 Helfer hatten die Veranstaltung bestens im Griff.

VON MATTHIAS ELLMANN

Cloppenburg.
„Stadthalle? Das ist ja super“. Die beiden älteren Damen, die am Sonntagvormittag vergeblich in der Cloppenburger Fußgängerzone nach dem „1. Cloppenburger Bürgerfrühstück“ gesucht hatten, waren sichtlich erleichtert, dass die Organisatoren eine überdachte Alternative gefunden hatten. Denn auf ihr Frühstücksbrötchen in großer Gemeinschaft wollten sie ebenso wenig verzichten wie die über 2600 Frühstücksgourmets, die statt unter freiem Himmel nun in der Stadthalle Brötchen, Tee, Kaffee und die Bürgerfrühstück-Sonderausgabe der Münsterländischen Tageszeitung genossen.

Die Bürgerstiftung als Veranstalter hatte bereits am Samstag angesichts der Wetterprognose entschieden, das Bürgerfrühstück in die Halle zu verlegen. Ein weiser Entschluss, denn am Sonntagvormittag schüttete es wie aus Kübeln. Die Stadt habe nicht eine Sekunde gezögert, die Halle zur Verfügung zu stellen, genau wie die Stadthallengastronomie. Kostenlos.

„Hier läuft alles super“, hatte Andrea Rausch schon gegen 11 Uhr in der Packstation in der Lange Straße Entwarnung gegeben. Wie am Schnürchen wurden die Frühstückstüten von dort in die Stadthalle geliefert, wo sich Angela Thomas und Theo Budde über den großen Andrang freuten.,, Die Ersten waren schon um kurz nach zehn hier, und als dann die ganzen Leute hier hereinströmten, da habe ich richtig eine Gänsehaut bekommen‘ sagt Angela Thomas.
Es sei unglaublich schade, dass das Wetter der Freiluft-Veranstaltung einen Strich durch die Rechnung gemacht habe. Andererseits sei das Motto der Bürgerstiftung, „Gemeinsames erreichen“, nun besonders gefordert, meinte der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Dr. Aloys Klaus, angesichts der über 65 emsigen Helfer, die dafür sorgten, dass in der Stadthalle kein Chaos ausbrach. Dort hatte die Bürgerstiftung immerhin 1500 Sitzplätze geschaffen. „Ein dickes Lob an die vielen jungen Leute, die hier ehrenamtlich mit angepackt haben, und an die Bäcker, die uns fantastisch unterstützt und sogar kurzfristig ihre Lieferwagen zur Verfügung gestellt haben. Bei allen war richtiger Teamgeist zu spüren, bis hin zum Aufräumen“, sagt Theo Budde.

Trotz aller Hektik hinter den Kulissen: „Es ist dennoch prima gelaufen. Es war die richtige Entscheidung, so etwas in Cloppenburg zu machen“, meinten die Veranstalter. Ob es eine Wiederholung gibt, wie von vielen zufriedenen Frühstücksgästen gefordert? Das, so die Veranstalter, müsse jetzt in den Gremien besprochen werden. „Uns hat es jedenfalls sehr viel Spaß gemacht“.


Münsterländische Tageszeitung

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...