Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

27. August 2013

Bäcker kneten im Akkord 10000 Brötchen

Fünf Innungsbetriebe backen gratis für die längste Frühstückstafel der Stadt/59 Helfer servieren am 8. September


Wo die Bürgerstiftung auch anfragt: Alle unterstützen das erste Cloppenburger
Bürgerfrühstück am Sonntag, 8. September. Wie die Brötchen zu den Gästen
kommen, erklärte die Bäcker-Innung dem Vorstand gestern vor dem Backofen.

Cloppenburg (kre). Die längste Tafel, die Cloppenburg je erlebt hat, löst „Brötchenalarm“ in den Backstuben aus. Rund l0000 Teiglinge und Croissants extra werden fünf Bäckereien in der Nacht zum Sonntag. 8. September, gratis in den heißen Ofen schieben und morgens in die Cloppenburgerinnenstadt liefern. Damit die Gäste des ersten Cloppenburger Bürgerfrühstücks lecker und knusprig satt werden.

Die Logistik stimmte Innungssprecher Bernhard Kurre gestern in der Backstube hinter dem Cafe Frerker mit der Bürgerstiftung ab. Die Herausforderungen zur Premiere sind enorm, denn bereits jetzt sind 3500 Plätze an der rund 800 Meter langen Tafel auf Festzelttischen verkauft worden. ‚Wir stoßen langsam ans Limit“, räumte Organisator Theo Budde gestern ein. Nur wenige Karten sind noch zum Preis von 3,50 Euro in der Buchhandlung Terwelp oder dem Ehrenamtsbüro in Cloppenburg zu haben.

Aus fünf Bäckereien werden in einer Sternfahrt die frischen Backwaren am 8. September in ein leer stehendes Ladenlokal an die Lange Straße geliefert. Dessen Eigentümer aus Lohne stellte die Räume kostenlos der Bürgerstiftung zur Verfügung. Die Betriebe Behrens-Meyer, Frerker, Knappe, Middendorf und Punte haben abgesprochen, wer welche Brötchen liefert.
Ab 7 Uhr beginnt die erste Schicht der Helfer/innen damit, die Tüten für den Gästeansturm im Freien zu füllen und die Industrie-Kaffeemaschinen vorzuheizen. Neben Wurst, Käse, Marmelade, Honig und Frischkäse packen die Männer und Frauen noch ein Fruchtsaftgetränk dazu, das bisher nicht auf der Karte stand — ein kleines Extra, das dank der Sponsoren möglich geworden ist.

Die Unterstützung kommt von allen Seiten. Nach einem Helferaufruf in der MT meldeten sich 59 Männer und Frauen, die mit anpacken. Acht Sängerinnen aus dem Cloppenburger Frauenchor sind dabei, aber auch die Azubis der Volksbank und die jungen Mitarbeiter/innen von fm Büromöbel in Bösel: Der halbe Landkreis scheint in der Kreisstadt zu tafeln oder zu helfen.

Einem Unternehmer aus Garrel gefiel die Frühstücksidee so gut, dass er dem gemeinnützigen Verein 1000 Euro als Spende anbot. Budde handelte ihn auf 500 Euro herunter - verkaufte ihm allerdings Karten für weitere 500 Euro, damit er seine Belegschaft in Cloppenburg einlädt. „Überall, wo wir anfragen, sind die Leute offen und guter Dinge“, sagt Andrea Rausch, die Öffentlichkeitsarbeiterin der Stiftung.

Sogar beim Abfall naht Hilfe. Das Entsorgungsunternehmen Nehlsen stellt kostenlos 30 nagelneue Mülltonnen in der ganzen Lange Straße auf und kümmert sich hinterher um die Abfuhr. Nur ihr Einweggeschirr müssen die Gäste selbst zur Tonne bringen. Zum Abräumen dürfte es für die Helfer/innen an den sechs Ausgabestellen zu hektisch werden, um noch hinter den Gästen herzuräumen.

Bis 13 Uhr dauert die bisher einmalige Aktion. Dann öffnen die Läden zum Sonderverkauf am Mariä - Geburtsmarkt. Die bummelnden Kunden werden sich durch die lange Tischreihe schlängeln. Denn die Bierzelt Garnituren könne erst abends wieder eingesammelt werden. Angenehmer Nebeneffekt: An Ruhebänken wird‘s in Cloppenburg am 8. September nicht mangeln.


BILD:
Frisch bemehlt: Andrea Rausch und Angela Thomas aus dem Vorstand der Bürgerstiftung versuchten sich gestern als Hilfsbäckerinnen. Zum Bürgerfrühstück lassen sie den Profis den Vortritt.

FOTO: Kreke
MÜNSTERLÄNDI5CHE TAGESZEITUNG

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...