Presse-Mitteilungen aus Cloppenburg

01. August 2013

3000 Frühstückskarten sind schon weg

Großes Echo: Idee der Bürgerstiftung gefällt Firmen und Familien! Bis zu 2000 gefüllte Tüten sind noch

Die Premiere am 8. September ist jetzt schon als Erfolg zu werten. Firmen erstanden Karten für ihre ganze Belegschaft. Aus Garrel und Bösel kommen Gäste zur Open-air-TafeL in die Fußgängerzone.


Cloppenburg (kre). An den Tischen unterfreiem Himmel wird‘s voll: Zum ersten Cloppenburger Bürgerfrühstück hat die Bürgerstiftung bereits über 3000 Karten abgesetzt. Diesen Zwischenstand gab die Vorbereitungsgruppe der gemeinnützigen Organisation gestern bekannt.
„Wenn das Wetter noch mitspielt, wird das ein tolles Event“, meinte Theo Budde, der Sprecher des Teams.

Die aufwändige Logistik steht in Grundzügen: An der rund 800 Meter langen Tafel durch die ganze Fußgängerzone können am Sonntag, 8. September, bis zu 5000 Besucher mit einem üppigen Frühstück aus der Tüte versorgt werden. Die rund 2500 Plätze sollen zwischen 11 und 13 Uhr maximal zweimal ausgelastet werden.

Der Vorverkauf wird ab Montag nächster Woche auf die Bäckereien in Cloppenburg ausgedehnt. Die gesamte Innung des Landkreises stehe hinter der Aktion, betonte deren Sprecher Bernhard Kurre. Vier Bäckereien aus Cloppenburg und dem Umland werden die Brötchenauswahl frisch anliefern. Behrens Meyer, Frerker, Knappe und Middendorf füllen die Tüten, die der Papiergroßhandel Malcherek sponsert und mit Werbung für die Bürgerstiftung bedruckt.

Sechs Stationen verkürzen den Weg zum Frühstück

Von welchem Eingang die Gäste die Fußgängerzone auch betreten — sechs Ausgabestationen sorgen für kurze Wege zum Frühstück. Läden in der Lange Straße stellen dafür ihre Eingangsbereiche zur Verfügung. Den Kaffee brühen professionelle Hochleistungsmaschinen, die ein Oldenburger Gastro Ausrüster anliefert. Elektro Breuer legt die Leitungen. „Für alles haben wir unsere Leute“, sagte Budde gestern zufrieden. Die Bäko-Stiftung, eine Einrichtung des genossenschaftlichorganisierten Bäckerei-Zulieferers, unterstützt die Aktion.

Verdienen werde niemand an dem Bürgerfrühstück, betonte die Stiftung. Alles werde ehrenamtlich organisiert, unterstrich die Vorsitzende des Kuratoriums Angela Thomas. Die Preisgestaltung ist familienfreundlich: Das Frühstück habe einen Wert von fünf Euro, erklärte Budde, werde aber im Vorverkauf für 3,50 Euro angeboten.

Offene Türen hat die Bürgerstiftung bei Firmen und Sponsoren mit ihrer Idee eingerannt, die in größeren Städten bereits erprobt ist. Trotz des verkaufsoffenen Sonntags zum Mariä-Geburtsmarkt hätten die Kaufleute der Innenstadt „überwältigend positiv reagiert“, meinte Budde. Für die Gäste ergebe sich die Möglichkeit, vom Frühstück aus direkt zum Einkaufsbummel und zum Marktplatz zu starten.

Nur einen Haken hat die Idee noch: Zur Abwicklung werden mindestens 50 ehrenamtliche Helfer/innen benötigt. Budde und Thomas riefen engagierte Cloppenburger, aber auch Vereine und Gruppen zum Mitmachen auf. Morgens ab 8 Uhr werden die Tüten gepackt. Auch stundenweise Einsätze- etwa an der Ausgabe oder beim Abräumen- sind willkommen. Interessierte sollten sich bis zum 19 August melden. Ein Helfertreffen ist für Montag, 26. August, vorgesehen.

FAKTEN
1. Menschen miteinander an einen Tisch und ins Gespräch bringen — das ist die Idee hinter dem Bürgerfrühstück.

2. Aber es soll auch einfach Lecker sein: Für nur 3,50 Euro gibt‘s eine reichhaltige Frühstückstüte und ein heißes Getränk dazu.

3. Die Frühstückstüte enthält ein Brötchen (normal), ein Körnerbrötchen, ein Hörnchen /Croissant, Butter, Margarine, Frischkäse, Honig, Erdbeermarmelade, Streichkäse, Streichwurst, Besteck, Kaffee oder Tee, Zucker, Milch.


4. Karten gibt es ab Montag bei den beteiligten Bäckern, in der Buchhandlung Terwelp und im Büro der Bürgerstiftung. Das Büro ist ab morgen, Donnerstag geöffnet:
donnerstags von 10 bis 12 Uhr, dienstags von 16 bis 18 Uhr, Sevelter Str. 6, Tel. 04471 - 8 50 45 32.

5. Die Gutscheine können auch per Mail bestellt werden:
info@buergerstiftung-clp.de

6. Auch Helfer für den 8. September können sich dort anmelden. Sie werden für die Frühstücksausgabe und für die Bestückung der Tüten benötigt.
Anmeldefrist ist der 19. August.


BILD: Die Bürgerstiftung bittet zu Tisch: Angela Thomas, Reiner Malcherek, Bernhard Kurre und Theo Budde (von links im Bild) organisieren und unterstützen die Längste Frühstückstafel, die Cloppenburg je gesehen hat. Auf 800 Metern wird serviert.

FOTO: Hubert Kreke

Neugierig geworden?

Weitere Informationen unter:

Alexander Rolfes
info@buergerstiftung-clp.de

 

Oder direkt mitmachen?

Einfach Zeichnungsschein ausfüllen...